Bericht aus der FLZ vom 18.06.2016

NEUENDETTELSAU (nor) Einen Einblick in die Arbeit der einzelnen Abteilungen des TSC gaben die Abteilungsleiter bei der Hauptversammlung. So betreut etwa die größte Abteilung des TSC die Turnabteilung im Schnitt pro Woche 230 Kinder in sein Breiten- und Wettkampf gruppen sowie 160 Erwachsene in acht Gruppen.

Allerdings geht es dabei in der Einfachturnhalle eng zu, wenn beispielsweise durchschnittlich 50 Kinder mit ihren Eltern dort unterwegs sind. Angeschnitten wurde auch das Problem der fehlenden Übungsleiter, was sich in den nächsten Jahren noch drastischer zeigen werde, hieß es.

Die Fußballabteilung hat derzeit 21 Mannschaften in allen Altersklassen im Trainings- und Spielbetrieb, davon sind acht in einer Jugendfördergemeinschaft mit dem TSV Windsbach; die beiden Mädchen mannschaften in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Petersaurach. Über die einzelnen Mannschaften berichtete Andreas Trautner. Derzeit absolvieren drei Fußballer ihren Trainerschein. Ferner wies er auf das Förderturnier am 9 Juli mit allen Jugendmannschaften hin und das Testspiel der ersten Mannschaft gegen Petersaurach. Das Fußballoktoberfest findet am 24. und 25. September statt; die Jugendfördergemeinschaft Rangau feiert ihr zehnjähriges Bestehen am 23. Juli in Neuendettelsau mit Festakt und Turnier.

In der Leichtathletikabteilung werden derzeit 70 Aktive in fünf Trainingsgruppen betreut, die an unterschiedlichen Wettkämpfen auf Kreis- und Bezirksebene bis hin zur Bayerischen Meisterschaft teilnehmen. Neben den normalen Trainingseinheiten war in diesem Jahr in den Osterferien wieder ein Trainingslager organisiert. Daneben stellt die Abteilung annähernd 20 Kampfrichter, die sowohl in der Region als auch bei Nationalen Meisterschaften im Einsatz sind. Höhepunkt waren die bayerischen Langstaffelmeisterschaften. Heuer wird der Kirchweihlauf auf zehn Kilometer verlängert.

Bei der Herzsportgruppe, die es seit 24 Jahren gibt, werden 44 Teilnehmer von zwei Übungsleitern betreut. Ferner stehen zwölf Arzte zur Verfügung, wobei wegen Ruhestands neue Kräfte gesucht werden. Der Gruppenarzt steht während der Übungsstunden jederzeit für ein fachliches Gespräch zur Verfügung. Der Gruppe nutzt mittwochs von 18 bis 20 Uhr immer zwei Gruppenstunden in der Dreifachturnhalle. Die Badminton-Abteilung blickte auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Sie hat 2015 wieder Mitglieder hinzugewonnen. Die erste Mannschaft hat sich nach dem Aufstieg in die Bezirksliga dort behauptet. Die zweite Mannschaft in der Bezirksliga B hat mit einem guten Mittelplatz abgeschlossen.

Eine Neuerung war für die Abteilung die Ausrichtung eines Nord bayerischen Jugendranglistenturniers für den Landesverband BBV. Jetzt hat die Abteilung den Zuschlag für ein nordbayrisches BBV- Jugendranglistenturnier 2017 erhalten.

Auf eine sehr intensive Saison blickte die Tennisabteilung zurück, die mit abnehmender Tendenz aktuell 107 Mitglieder hat und mit zehn Mannschaften in die Saison gestartet ist. Viele Tennisspieler waren auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene aktiv.

Hervorragend war die Leistung von Catrin Singer, die Neuendettelsau bei den Bayerischen Meisterschaften der Schülerinnen B vertreten hat. Die versucht wiederum, durch viele Aktivitäten den Zusammenhalt weiter zu verbessern

Umfangreich war der Bericht der Abteilung „Unified“ mit den Sportarten Fußball, Basketball, Handball, Boccia und Schwimmen bei den zahlreichen Wettkämpfen in Göteborg, Hagen, Nürnberg, Bregenz, Radebeul, Erfurt, Dresden, Olching, Erding und Lustenau, wo insgesamt 37 Goldmedaillen, 18 Silber- und 15 Bronzemedaillen gewonnen wurden. In diesem Jahr geht es mit 80 Teilnehmern zu den Special Olympics nach Hannover.

Einen Bericht der anderen Art gab es von der Karate-Abteilung als Breitensport. Der sportliche Inhalt ist sehr vielfältig und setzt sich aus gesundheitsorientierter Gymnastik, erlernen von Techniken in Angriff und Verteidigung sowie Partnerübungen mit teils hoher Präzision zusammen. Nach etlichen Monaten des Übens finden Gürtelprüfungen als Leistungsbestätigung, statt. Die Abteilung würde sich aber eine regere Beteiligung am Kursangebot wünschen.

Zeitungsbericht_JHV_1-1

Freude über viele sportliche Erfolge